Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ich bin einverstanden
Auswahl zurücksetzen
+
-

19,00 28,00 

Brass Band Kärnten & Kärntner Landesjugendchor (A)

20.10.2019 | 19:30

Die Brass Band des Kärntner Landesmusikschulwerkes setzt sich vorwiegend aus Blechbläser- und Schlagwerklehrern des Kärntner Landesmusikschulwerkes sowie einigen Musikstudenten zusammen. Sie wurde 2007 anlässlich einer Blechbläserfortbildung vom Fachgruppenleiter des Kärntner Musikschulwerkes und Mitglied des Austrian Brass Quintetts HoViHoLoHoff, Robert Hofer gegründet und konnte gleich zu Beginn viele Erfolge feiern. 2008 gestaltete sie das Eröffnungskonzert des Österreichischen Blasmusikwettbewerbes in Feldkirchen und ist seit dem ersten Brass Herbst 2009 regelmäßiger Gast beim Carinthischen Brass Herbst in der CMA Stift Ossiach. 2019 steht die Brass Band Kärnten bereits zum vierten Mal unter der Leitung von Tristan Uth. Man darf sich also auf Brass vom Feinsten freuen.

Der Kärntner Landesjugendchor wurde im Jahr 2005 vom Kärntner Sängerbund in Kooperation mit dem Land Kärnten (Unterabteilung Volkskultur) gegründet und bietet als Auswahlchor jungen, talentierten Sängerinnen und Sängern aus ganz Kärnten das besondere Angebot, die vielen Facetten des vokalen Musizierens kennenzulernen und künstlerisch umzusetzen. Derzeit zählt der Chor unter der Leitung von Bernhard Wolfsgruber, Doris Aichholzer und Florian Pirolt rund 60 Mitglieder im Alter zwischen 16 und 26 Jahren. Zu den Höhepunkten der letzten Jahre zählen eine Konzertreise nach Südafrika sowie der Gesamtsieg des 29. Internationalen Chorwettbewerbs „Praga Cantat“ in Tschechien und der Gesamtsieg des 9. Internationalen Chorwettbewerbs „Cracovia Cantans“ in Polen, womit sich der Chor als Finalist für die „World Choral Championship“ 2019 in Tokio qualifiziert hat.

PROGRAMM

Philip Sparke: Concert Prelude Gustav T. Holst: Ode to Death Anton Bruckner: Locus Iste Eric Whitaker: Lux Aurumque Ola Gjeili: Tundra Tristan Uth: Paradise William Rimmer: Slaidburn Marsch Joaquín Rodrigo: Concierto de Aranjuez Franz von Suppé: Ouvertüre zu Leichte Kavallerie Franz von Suppé: Ouvertüre zu Dichter und Bauer Gioachino Rossini: Ouvertüre zu Wilhelm Tell Termin- und Programmänderungen vorbehalten