Diese Website verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen.
Mit der Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Alle Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ich bin einverstanden

Symposion [Kunstwerk] Krastal 2020

30.08.2020 | 17:00

OPEN SPACE

Das erste Bildhauersymposion fand 1967 statt und seit dem Gründungsdatum bis heute hat jedes Jahr eine Symposion im Krastaler Marmorsteinbruch stattgefunden. Symposion [kunstwerk] krastal ist die bislang älteste Veranstaltung dieser Art und zusammen mit dem Kärntner Sommermusikfestival eine der nachhaltigsten künstlerischen Veranstaltungen in Kärnten.

Im Rahmen des 53. Symposiums lädt [kunstwerk] krastal Künstler ein, sich mit der Frage des öffentlichen Raums auseinanderzusetzen. In Zusammenarbeit mit Philosophen, Architekten, Theoretikern, Experten verschiedener Fachrichtungen untersuchen diese Künstler die Nutzung des öffentlichen Raums. Die Kunstwerke als Ergebnisse dieser interdisziplinären Zusammenarbeit werden für das bestimmte Umfeld im Stift Ossiach und Umgebung geschaffen.

Anstatt einzelne Skulpturobjekte zu gestalten, werden die Künstler die Umgebung analysieren und in ihr interagieren. Das Ziel dieser künstlerischen Interventionen ist es neue Werte für ein Milieu zu schaffen Das Ergebnis ist ein neuer Kontext, ein überarbeiteter Ort, an dem sich das Kunstwerk nicht durch Trennung von seiner Umgebung, sondern durch seine Auswirkung auf die Elemente seiner Umgebung unterscheidet. Die Kunstwerke sind sowohl die Resonanz des Raumes als auch die Quelle der Resonanz selbst und können als Vorschläge für ein besseres Verständnis unserer Umwelt angesehen werden.

PRÄSENTATION DER SKULPTUREN IM STIFT OSSIACH

Samstag, 30. August 2020 in Anwesenheit der Künstler

Samstag 30. August ab 17 Uhr

– Abschlußfest des Symposions im Stift Ossiach in Anwesenheit der Künstler
– Skulpturenpräsentation
– Choreographische Objekte von Barbara Sarreau

Samstag 30. August um 20 Uhr

– Konzert: Heidelinde Gratzl spielt die Uraufführung ihrer Komposition für Akkordeon, die während ihrer Residenz im [kunstwerk] krastal entstanden ist
– Mitreißende Rhythmen treffen auf intensive Klangwelten mit Gesang
– „TRANSFORMATION ROCKS“
– und Musik aus allen Himmelsrichtungen

Weitere Informationen zu Symposien und zugehörigen Ereignissen finden Sie auf der Website: krastal.org