[cookies-overlay]

Showing all 28 results

  • 2022

  • 25. - 29.05.

    Instrumental Meisterkurse

    € 650

    Detailinfos

    Das ALBAN BERG ENSEMBLE WIEN (ABEW) veranstaltet seit 2018 den BERGfrühling am Ossiachersee, bisher als Festival, heuer als Masterclass mit Konzerten des Ensembles sowie der Teilnehmenden.

    Spannende Konzertprogramme zeitgemäß zu präsentieren, das Publikum auf künstlerischen Entdeckungsreisen mitzunehmen und Musik weltoffen, kompromisslos und poetisch zu kommunizieren: das sind Leitlinien für sieben Musikerinnen und Musiker, sich zum Alban Berg Ensemble Wien zusammenzufinden.

    Das renommierte Hugo Wolf Quartett bestehend aus Sebastian Gürtler und Régis Bringolf, Violinen, Subin Lee, Viola und Florian Berner, Violoncello, die Pianistin Ariane Haering sowie Silvia Careddu, Flöte und Alexander Neubauer, Klarinette gründen 2016 dieses Ensemble. Die Alban Berg Stiftung verleiht ihnen den Namen - als Ausdruck der Wertschätzung für ihre künstlerische Haltung und als Bestätigung eines künstlerischen Weges im Sinne Alban Bergs: dem Vergangenen verbunden, dem Neuen zugetan.

    Dozenten:

    Sebastian Gürtler, Régis Bringolf (Violinen)

    Subin Lee (Viola)

    Florian Berner (Violoncello)

    Alexander Neubauer (Klarinette)

    Ariane Haering (Klavier)

     

    Bitte bei der Bestellung im Check-Out im Feld BESTELLNOTIZ die Ensemblebesetzung, den gewünschten Dozenten und das vorbereitete Programm angeben.

    Zielgruppe:

    Bestehende Kammermusikensembles in unterschiedlichen Besetzungen vom Duo bis zum Sextett. Die Besetzung ist mit der Buchung bekannt zu geben.

    Programm:

    Freie Programmwahl, zwei bis drei Stücke unterschiedlicher Epochen oder ausgewählte Sätze sind vorzubereiten. Die Programmwahl ist mit der Anmeldung bekannt zu geben (Feld BESTELLNOTIZ).

    In der Kursgebühr (650€ pro Ensemble) enthalten sind:
    Vier Unterrichtseinheiten  a‘ 90 Minuten, Nutzung Überäume, Freier Eintritt Konzert ABEW am 25.5.2022, Auftritt beim Teilnehmerkonzert.
    Exkl. Unterkunft und  Verpflegung

    Begrüßung und Stundeneinteilung am 25. Mai 2022 um 18 Uhr

    Unterrichtszeiten 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:30 Uhr bis 18 Uhr

    Anmeldeschluss: 15. Mai 2022

     

  • 25. - 29.05.

    Instrumental Meisterkurse

    € 380
    noch 4 verfügbar

    Detailinfos

    Das ALBAN BERG ENSEMBLE WIEN (ABEW) veranstaltet seit 2018 den BERGfrühling am Ossiachersee, bisher als Festival, heuer als Masterclass mit Konzerten des Ensembles sowie der Teilnehmenden.

    Spannende Konzertprogramme zeitgemäß zu präsentieren, das Publikum auf künstlerischen Entdeckungsreisen mitzunehmen und Musik weltoffen, kompromisslos und poetisch zu kommunizieren: das sind Leitlinien für sieben Musikerinnen und Musiker, sich zum Alban Berg Ensemble Wien zusammenzufinden.

    Das renommierte Hugo Wolf Quartett bestehend aus Sebastian Gürtler und Régis Bringolf, Violinen, Subin Lee, Viola und Florian Berner, Violoncello, die Pianistin Ariane Haering sowie Silvia Careddu, Flöte und Alexander Neubauer, Klarinette gründen 2016 dieses Ensemble. Die Alban Berg Stiftung verleiht ihnen den Namen - als Ausdruck der Wertschätzung für ihre künstlerische Haltung und als Bestätigung eines künstlerischen Weges im Sinne Alban Bergs: dem Vergangenen verbunden, dem Neuen zugetan.

    Dozentin: Ariane Haering

    Bitte bei der Bestellung im Check-Out im Feld BESTELLNOTIZ das vorbereitete Programm angeben.

    Zielgruppe:

    Musikstudenten an Musikhochschulen und Konservatorien, Musikpädagogen, Berufsmusiker, Musikschüler und Amateurmusiker sehr fortgeschrittenen Niveaus 

    Programm:

    Freie Programmwahl, zwei bis drei Stücke unterschiedlicher Epochen oder ausgewählte Sätze sind vorzubereiten. Die Programmwahl ist mit der Anmeldung bekannt zu geben (Feld BESTELLNOTIZ).

    In der Kursgebühr enthalten sind:
    Vier Unterrichtseinheiten  a‘ 50 Minuten, Nutzung Überäume, Freier Eintritt Konzert ABEW am 25.5.2022, Auftritt beim Teilnehmerkonzert.
    Exkl. Unterkunft und  Verpflegung

    Begrüßung und Stundeneinteilung am 25. Mai 2022 um 18 Uhr

    Unterrichtszeiten 09:30 Uhr bis 12:30 Uhr und 14:30 Uhr bis 18 Uhr

    Anmeldeschluss: 15. Mai 2022

     

  • 11.06.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching Chorakademie Coaching

    € 45

    Detailinfos

    In diesem Workshop präsentiert der aus Südafrika gebürtige Sänger, Chorleiter und Musiktheoretiker Johann van der Sandt afrikanische Musikkonzepte für die Vermittlung sozialer Kompetenzen bei Kindern und auch Erwachsenen. Mit afrikanischen Liedern und Rhythmen möchte van der Sandt die Freude und den Geist Afrikas vermitteln und die Bedeutung der afrikanischen Musik in den pädagogischen Kontext setzen.

    Zielgruppe: Angehende und aktive Chorleiter, (Musik-)Pädagogen, Leiter von Kinder- und Jugendgruppen, Kindergartenpädagogen und Chorsänger.

    Der Workshop ist zugleich Teil der Ausbildung des CMA-Lehrgangs „Chorleitung intensiv“, dessen Teilnehmer sich beim Workshop unter Anleitung von Johann van der Sandt aktiv einbringen können.

    Johann van der Sandt war Professor für Chorleitung an der Universität Pretoria Chorleiter und musikalischer Leiter an der Drakensberg Boys Choir School, Südafrika. Unter seiner Leitung etablierte sich der Drakensberger Knabenchor als einer der besten Knabenchöre der Welt. Er lehrt als Professor für Musikpädagogik an der Freien Universität Bozen. Seine Forschungsschwerpunkte sind: Sozialkap

    Wissenswertes: Uni Bozen https://www.unibz.it/de/faculties/education/academic-staff/person/35788-johannes-theodorus-van-der-sandt und Wikipedia https://en.wikipedia.org/wiki/Johann_van_der_Sandt

  • 11. - 12.06.

    Der Intensivlehrgang bietet zwei Tage Heilvorträge im unmittelbaren Erleben von elementarer Kunst und Heilkunst mit praktischem exercice. Die Autorin, darstellende Künstlerin/Ballerina  hervorgegangen aus dem Hause der Wiener Staatsoper , Dozentin, Theaterökonomin und Pionierin der Traditionellen Klassischen Ballettheilkunst MELANIE ME präsentiert aus ihrer jahrzehntelangen internationalen Kunst- und Kulturerfahrung an renommierten Opernhäusern eine neue Kunst der individuellen und kollektiven Gesundheitsförderung, Gesundheitserhaltung und Gesundheitswiederherstellung.

    Dr. Ingrid Steinböck-Arledter, Ärztin für Allgemeinmedizin und Ernährungsmedizin erläutert die gesamtheitliche Wirkungsweise aus der Sicht der Schul- und Komplementärmedizin und erklärt in Summe alle Möglichkeiten von vorbeugenden, rehabilitativen und immunstärkenden Maßnahmen u.a. auch aus der Ernährungsmedizin. 

    Zielgruppe sind alle Interessierten ab 18 Jahren. Begrenzte Teilnehmerzahl.

    Mitzubringen: bequeme Kleidung und Übungsmatte.

    Anmeldungen: office@melanieme.com

    Anmeldeschluss: 28. Mai 2022

    Kursinhalt zum Download.

    Veranstalter:

    MELANIE ME Management & Booking Österreich/International

    Dr. Ingrid Steinböck-Arledter, Ärztin für Allgemeinmedizin und Ernährungsmedizin

    Info

    Diese Veranstaltung wird von einem externen Partner durchgeführt. Weitere Informationen und Kartenbestellungen bei office@melanieme.com

     

  • 17.06.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    Ab 9.30 Uhr: Interkulturelle Workshops

    Kostenlose Teilnahme für GMPU-Studierende, Gebühren für externe Teilnehmer*innen: € 25.-

    Evelyn Fink-Mennel (Ensemble, Streicher) 

    Lehrbeauftragte am Vorarlberger Landeskonservatorium

    Andreas Neumeister (Gitarre, DADGAD) 

    Österreichischer Folkgitarrist

    Muamer Kebic (Akkordeon, Balkanmusik) 

    Musikum Salzburg

    Thomas Michael Zdravja (Arrangement) 

    GMPU Klagenfurt

    Ab 19 Uhr: „Open Stage“ – im Innenhof der CMA Ossiach

    Bei Schlechtwetter im Barocksaal

    Die klang.welt.kultur-Bühne ist für ALLE und JEDEN Musikstil bereit…

    Infos und Anmeldung unter silvia.igerc@gmpu.ac.at

  • 26.06. - 2.07.

    Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    Die Klangwoche 60+ findet erstmals im Juni 2022 statt und ist eine Woche voller Musik, Improvisation und Bewegung. Bei dieser österreichweiten Fortbildungs- und Vernetzungswoche können musikbegeisterte Senior*innen unter der Anleitung von professionellen Musiker*innen gemeinsam musizieren und sich austauschen. Die Stubenmusik-Zitherspielerin ist ebenso willkommen wie der Rock’n’Roll-Gitarrist, am besten mitsamt Band und Freund*innen.

    Was
    Eine Woche voller Musik, Bewegung, Entspannung und mehr

    Wer
    Musikbegeisterte Senior*innen, die ein Instrument spielen (Anfänger*in bis Fortgeschrittene*r) oder gerne singen

    Wann
    26. Juni bis 2. Juli 2022

    Wo
    Carinthische Musikakademie Stift Ossiach (CMA)
    Ossiach | Kärnten

    Kosten
    Kursgebühr: € 600,00
    Nächtigung mit Vollpension im:
    - Doppelzimmer € 550,00
    - Einzelzimmer € 650,00

    PROGRAMM

    Es erwartet Sie…
    … ein Orchester sowie Proben in kleinen Ensembles,
    … ein gemeinsamer Chor zum Singen und Lachen,
    … bewegtes Aufwachen mit Percussion oder “Morning Flow”,
    … spannende Workshops wie Musiktheorie, Yoga, Tanz oder Improvisationstheater,
    … ein vielfältiges Abendprogramm aus Vorträgen, Konzerten und gemeinsamen Aktivitäten,
    … beste Verpflegung, eine entspannte Atmosphäre und eine tolle Unterkunft direkt am See!

    Der vorläufigen Ablaufplan kann hier gedownloaded werden.

    Foto (c) Kurt Remling | photography

  • Ein kompaktes Sommer-Schauspiel-Camp als ideale Bewerbung für den Schauspiellehrgang oder, um eine spannende Zeit zu haben und nebenbei professionelles Feedback über das eigene Talent zu erhalten.

    Für alle Schauspiel- und Theaterneulinge! Erlebe dich als Schauspieler und lerne, mit welchen Mitteln und Zugängen ein Theaterabend entsteht. Erarbeitet werden Szenen, Texte und Monologe  aus der bekannten Theaterliteratur. Angeleitet von den Schauspiel-Professor*innen der Akademie erhältst du darin in drei Tagen Einblicke in alle wichtigen Bereiche der Schauspielkunst.

    Anmeldeschluss: 25. Juni

    VORAUSSETZUNGEN

    Teilnahme-Alter zwischen 16 und 60 Jahre
    Nicht für Teilnehmer des Schauspiel-Lehrganges!
    Das Camp findet ab mindestens 7 Teilnehmern statt.

    TERMINE

    MI 06.07.2022 bis FR, 08.07.2022, jeweils von 10:00 bis 15:00 Uhr

    REFERENT*INNEN

    MI, 6.7.: Prof. Michael Weger

    DO, 7.7.: Prof. Mag.a Doris Dexl

    FR, 8.7.: Prof. Erik Jan Rippmann MBA

     

    Aktuelle Informationen für Nachwuchsschauspieler unter www.nachwuchsschauspieler.at.

    https://player.vimeo.com/video/324967155

  • 10. - 17.07.

    Die Kurse sollen das vorhandene Können erweitern und die musikalischen, interpretatorischen und technischen Fähigkeiten auf- bzw. ausbauen. Körperhaltung, intelligentes Textlesen, Interpretation und Technik sind Inhalte jeden Kurses. Betreuer gestalten die unterrichtsfreie Zeit mit bis zu 2 Aktivitäten.

    VORAUSSETZUNGEN

    Schüler einer Musikschule oder im Privatunterricht, (angehende) Student, die sich auf eine Prüfung, einen Wettbewerb vorbereiten. Amateurmusiker, Musikpädagogen, musizierende Eltern, deren Kinder bei diesem Kurs mitmachen. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren bzw. jüngere und ältere Teilnehmer in Absprache mit dem Veranstalter.

    INSTRUMENTE

    Klavier, Violine, Cello, Streichorchester, Blockflöte, Querflöte, Gitarre, Kammermusik – Ensemble, Komposition, Musiktheorie (Vorbereitung von Zulassungsprüfungen)

    REFERENT

    Mag. Dimitrios Syringelas, Kursleitung
    Aktuelle Kurs- und Dozentenliste unter www.austrian-arts-sessions.org

    VERANSTALTER

    austrian arts session
    Tel.: +43 650 880 28 55 
    www.austrian-arts-sessions.org

  • 11. - 15.07.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching

    Anfragen

    Detailinfos

    Ein Konglomerat an/aus verschiedenen Workshops rund um GANZ in der Musik erwartet die Teilnehmer an 5 Workshop Tagen. 

    Zielgruppe:

    Pädagog*innen aus den Musikschulen, Volksschulen, Mittelschulen und Unterstufen; Lehrbeauftragte an Ausbildungsstätten; Schulleiter*innen und Direktor*innen; Student*innen

    Themenschwerpunkte:

    - Bläsersektor (Instrumentalschulen, Klassenmusizieren, Orchesterbeginn und -aufbau) 
    - Streicherbereich(Instrumentalschulen, Klassenmusizieren, Orchesterbeginn und -aufbau)
    - Gesang/Stimme/Inneres Hören (Selbsttätigkeit im Kinderchor)
    - Schulentwicklung/Vision/Umsetzung (GANZ in der Musik in der ganzen Schule? – Entwicklungsmöglichkeiten, erste Erfahrungsberichte)
    - Instrumentalschulen 
    - Musikwerkstätten 

    Alle Infos hier


     

     

  • 17. - 24.07.

    Im Mittelpunkt dieses Kurses steht das  Ensemblespiel in verschiedensten Formationen – Trio, Quartett, Quintett. In den morgendlichen Runden für die gesamte Gruppe werden ergänzend allgemeine Fragen der Flötentechnik, Haltung, Intonation und Ansatz behandelt. Auch die Erläuterungen verschiedener musikalischer Gestaltungsmittel ist Bestandteil dieser Unterrichtseinheit, wobei es stets darum geht, Musik als persönliches Ausdrucksmittel zu erleben und eine individuelle Interpretation zu entwickeln. Einzelstunden sind möglich. 
    An diesem Kurs können auch fortgeschrittene Pianisten als Begleiter teilnehmen.

    VERANSTALTER

    Musica Viva Musikferien
    www.musica-viva.de
    Tel: +49 6129 502560

    REFERENT

    Lars Asbjørnsen

  • 17. - 24.07.

    Die Kurse sollen das vorhandene Können erweitern und die musikalischen, interpretatorischen und technischen Fähigkeiten auf- bzw. ausbauen. Körperhaltung, intelligentes Textlesen, Interpretation und Technik sind Inhalte jeden Kurses. Betreuer gestalten die unterrichtsfreie Zeit mit bis zu 2 Aktivitäten.

    VORAUSSETZUNGEN

    Schüler einer Musikschule oder im Privatunterricht, (angehende) Student, die sich auf eine Prüfung, einen Wettbewerb vorbereiten. Amateurmusiker, Musikpädagogen, musizierende Eltern, deren Kinder bei diesem Kurs mitmachen. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren bzw. jüngere und ältere Teilnehmer in Absprache mit dem Veranstalter.

    INSTRUMENTE

    Klavier, Violine, Cello, Streichorchester, Blockflöte, Querflöte, Gitarre, Kammermusik – Ensemble, Komposition, Musiktheorie (Vorbereitung von Zulassungsprüfungen)

    REFERENT

    Mag. Dimitrios Syringelas, Kursleitung
    Aktuelle Kurs- und Dozentenliste unter www.austrian-arts-sessions.org

    VERANSTALTER

    austrian arts session
    Tel.: +43 650 880 28 55 
    www.austrian-arts-sessions.org

  • 24. - 31.07.

    Dieser Kurs bietet Raum für Sololiteratur (bitte 2-3 Werke vorbereiten) aber auch für Kompositionen für vier Hände. In diesem Kurs wechseln Einzelunterricht und Plenumsunterricht einander ab. Je nach Dozent wird es leicht unterschiedliche Schwerpunkte geben.

    Olaf Silberbach: Das stilistische Spektrum reicht von Klassik bis Pop- und Jazzkompositionen. Auf Wunsch können auch folgende Themen behandelt werden: Übetechniken, Improvisation, Haltung, Fragen der stilgerechten Interpretation. Der Einzelunterricht findet in Einheiten von je ca. 20-25 Minuten im Forum statt. Ergänzend hierzu gibt es Gruppeneinheiten zu den Themen Musiktheorie, Mentales Üben sowie Vorspieltraining in Theorie und praktischen Übungen. Außerdem werden im Rahmen des Kurses DVDs bekannter Pianisten analysiert.

    Susanne Wendel: Stilistik: Klassische Klavierliteratur. 30 Min. Einzelunterricht pro Tag/Teilnehmer. Gruppenunterricht zu Themen wie polyphones Spiel, Pedaltechniken, Übetechniken, Körperwahrnehmung, musikalische Wahrnehmung und Gestaltung. Vierhändiges Spiel. Ergänzend im Rahmen des Kurses: Vorspieltraining

    B-Level: 1-2 Jahre regelmäßige Spielpraxis. Spieltechnisch sollten Sie mind. bewältigen können: Schumann: Album für die Jugend, Bach: Kleine Präludien, leichte Sonatinen.
    C-Level: mind. 3 Jahre Spielpraxis. Spieltechnisch sollten Sie mind. bewältigen können: Chopin: leichtere Walzer, mittelschwere Sonaten von Haydn, Mozart, Beethoven, Inventionen von Bach. D-Level: deutlich fortgeschrittene Spieler mit vieljähriger Spielpraxis und Erfahrung mit technisch anspruchsvoller Literatur.

    Maximal 10 Teilnehmer – Mindestteilnehmerzahl: 7

    VERANSTALTER

    Musica Viva Musikferien
    www.musica-viva.de
    Tel: +49 6129 502560

    REFERENTIN

    Susanne Wendel

  • 24. - 31.07.

    Die Kurse sollen das vorhandene Können erweitern und die musikalischen, interpretatorischen und technischen Fähigkeiten auf- bzw. ausbauen. Körperhaltung, intelligentes Textlesen, Interpretation und Technik sind Inhalte jeden Kurses. Betreuer gestalten die unterrichtsfreie Zeit mit bis zu 2 Aktivitäten.

    VORAUSSETZUNGEN

    Schüler einer Musikschule oder im Privatunterricht, (angehende) Student, die sich auf eine Prüfung, einen Wettbewerb vorbereiten. Amateurmusiker, Musikpädagogen, musizierende Eltern, deren Kinder bei diesem Kurs mitmachen. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren bzw. jüngere und ältere Teilnehmer in Absprache mit dem Veranstalter.

    INSTRUMENTE

    Klavier, Violine, Cello, Streichorchester, Blockflöte, Querflöte, Gitarre, Kammermusik – Ensemble, Komposition, Musiktheorie (Vorbereitung von Zulassungsprüfungen)

    REFERENT

    Mag. Dimitrios Syringelas, Kursleitung
    Aktuelle Kurs- und Dozentenliste unter www.austrian-arts-sessions.org

    VERANSTALTER

    austrian arts session
    Tel.: +43 650 880 28 55 
    www.austrian-arts-sessions.org

  • 31.07. - 7.08.

    Dieser Kurs bietet Raum für Sololiteratur (bitte 2-3 Werke vorbereiten) aber auch für Kompositionen für vier Hände. In diesem Kurs wechseln Einzelunterricht und Plenumsunterricht einander ab. Je nach Dozent wird es leicht unterschiedliche Schwerpunkte geben.

    Olaf Silberbach: Das stilistische Spektrum reicht von Klassik bis Pop- und Jazzkompositionen. Auf Wunsch können auch folgende Themen behandelt werden: Übetechniken, Improvisation, Haltung, Fragen der stilgerechten Interpretation. Der Einzelunterricht findet in Einheiten von je ca. 20-25 Minuten im Forum statt. Ergänzend hierzu gibt es Gruppeneinheiten zu den Themen Musiktheorie, Mentales Üben sowie Vorspieltraining in Theorie und praktischen Übungen. Außerdem werden im Rahmen des Kurses DVDs bekannter Pianisten analysiert.

    Susanne Wendel: Stilistik: Klassische Klavierliteratur. 30 Min. Einzelunterricht pro Tag/Teilnehmer. Gruppenunterricht zu Themen wie polyphones Spiel, Pedaltechniken, Übetechniken, Körperwahrnehmung, musikalische Wahrnehmung und Gestaltung. Vierhändiges Spiel. Ergänzend im Rahmen des Kurses: Vorspieltraining

    B-Level: 1-2 Jahre regelmäßige Spielpraxis. Spieltechnisch sollten Sie mind. bewältigen können: Schumann: Album für die Jugend, Bach: Kleine Präludien, leichte Sonatinen.
    C-Level: mind. 3 Jahre Spielpraxis. Spieltechnisch sollten Sie mind. bewältigen können: Chopin: leichtere Walzer, mittelschwere Sonaten von Haydn, Mozart, Beethoven, Inventionen von Bach. D-Level: deutlich fortgeschrittene Spieler mit vieljähriger Spielpraxis und Erfahrung mit technisch anspruchsvoller Literatur.

    Maximal 10 Teilnehmer – Mindestteilnehmerzahl: 7

    VERANSTALTER

    Musica Viva Musikferien
    www.musica-viva.de
    Tel: +49 6129 502560

    REFERENTIN

    Susanne Wendel

  • 31.07. - 7.08.

    Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    Inhalt und Themen richten sich nach den Wünschen und Bedürfnissen der TeilnehmerInnen: Repertoire und stilgerechte Interpretation, historische Aufführungspraxis, erweiterte Techniken in Neuer Musik, Flötenensemble vom Duo bis zum Flötenorchester, Grundlagen der Flötentechnik (Atmung, Tonbildung, Intonation, Dynamik, Vibrato, Artikulation, Fingertechnik), Kurz und gut – Die Kunst des Übens, Vorspieltraining-Prüfungsvorbereitung. Die Flöte im Jazz (Geschichte, Spielweise, Improvisation), Methodik und Didaktik für unterrichtende FlötistInnen. Auf Wunsch Einzelunterricht.

    Dozentenkonzert: 31. Juli 2022 | 20 Uhr | Barocksaal, Eintritt frei 
    Abschlusskonzert: 6. August 2022 | 18 Uhr | Barocksaal, Eintritt frei

    VORAUSSETZUNGEN

    Der Kurs richtet sich an Flötenliebhaber jeden Alters, Flötenstudenten und unterrichtende Flötisten.

    REFERENTEN

    :Elisabeth Weinzierl, Flöte
    :Edmund Wächter, Flöte

    VERANSTALTER

    Elisabeth Weinzierl & Edmund Wächter 
    www.weinzierl-waechter.de
    Tel.: +49 89 155492

  • 7. - 14.08.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching Instrumental Meisterkurse

    Anfragen

    Detailinfos

    Dieser Klavierkurs bietet allen Teilnehmern (sämtlicher Altersklassen und Vorbildung) die Möglichkeit, ihr Können weiter zu vervollkommnen. Der Lehrgang legt besonderen Wert auf die Tradition der Musikhochburgen Taipei, Budapest und Wien und eröffnet dank der vielfältigen Angebote die Gelegenheit, sich gezielt in ein Thema einführen bzw. sich darin fortbilden zu lassen:

    Einzelunterricht / Workshops zum Üben der Spieltechnik / Weiterbildung zur historischen Aufführungspraxis / Meisterklassen (für das interessierte Publikum zugänglich)

    Dozentin:

    Pi-Jou Bossard, in Taiwan geborene, französisch verheiratete Pianistin erhielt ihren ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren. Infolge studierte sie mehr als 10 Jahren Klavier als Hauptfach. Seit 2012 lebt sie in München und setzte ihr Studium bei dem ungarischen Pianisten Herrn Gabor Paska fort. Es folgten mehrere Konzerte, bei denen sie als Solistin auftrat und sehr gut abschnitt in Deutschland, Frankreich, Ungarn, Italien und Taiwan. Neben der „ungarischen Schule“ verwendet Pi-Jou auch ihre eigenen Lehrkonzepte, die sie über die Jahre hin immer weiter fortentwickelt. Dabei lässt sie, abgesehen von ihren persönlichen Erfahrungswerten, auch Anregungen aus der deutschen bzw. österreichischen Schule einfließen, sowie auch Elemente aus der Russlands und von den Schulen im asiatischen Raum.

    Mehr Infos über Pi-Jou Bossard:  www.klavierlernen-gruenwald.com/klavierlehrerin-gruenwald

    Zielgruppe: Vom Anfänger bis zum Berufsmusiker, für alle Altersgruppen

    Programm: Freie Programmwahl

    Kursgebühren: 

    450 € pro Teilnehmer. Die Kursgebühren beinhalten: 6 Unterrichtseinheiten à 30 Minuten; Workshops mit Rythmustraining, Gehörübung, Solmisation am Klavier, Fingerübungen und Lehrmethode zum Klavierspielen; Teilnehmerkonzerte; Nutzung Überäume.

    Exkl. Unterkunft und Verpflegung

    Anmeldeschluss: 30.06.2022

  • 21. - 27.08.

    Herzlich Willkommen beim Austrian Percussion Camp 2022!

    „Ich habe mich bei den Stones immer fehl am Platz gefühlt …
    so wie ich aussehe.
    Ich ziehe Schuhe an und
    sie haben Turnschuhe.
    Ich hasse Turnschuhe, auch wenn sie modisch sind.“
    Charlie Watts

    Sticks und Turnschuhe.

    Obwohl Charlie Watts hier keine wirklich brauchbare Verbindung sah: beim AUSTRIAN PERCUSSION CAMP 2022 werden diese Utensilien wieder eine kongeniale Verbindung eingehen.

    Eine geballte Ladung an künstlerischen Informationen steht unseren Teilnehmer*innen wieder zur Verfügung. In allen Kursen wird großes Augenmerk auf die Basics gelegt, aber auch die Fortgeschrittenen werden wieder vor spannende Herausforderungen gestellt.

    Und da uns das allgemeine Wohlbefinden sehr am Herzen liegt, werden wir auch einen wunderbaren Flow zwischen musikalischer Arbeit, Sport und Erholung herstellen.

    MORNING FLOW oder MORNING POWER, TAIKO TROMMELN mit der japanischen Formation YAMATO, BRAZILIAN und LATIN PERCUSSION, CAJON-GROOVES in der Pop- und Rockmusik, improvisieren auf VIBRAPHON & MARIMBA, PERCUSSION ORCHESTER, CAMPCHOR, sphärische HANDPAN-Sounds und GRANADA-Songs mit dem Original GRANADA-Trommler, so abwechslungsreich kann der persönliche Tagesablauf gestaltet werden, bevor es in der Abendschiene noch zum DRUM CIRCLE, einer KLANGREISE oder der legendären OPEN STAGE geht.
    Beim 14. Mal also wieder ein Programm aus vollen Rohren für für Anfänger*innen, die gesamte Familie und die angehenden Profis.

    VORAUSSETZUNGEN

    Kinder, Jugendliche, erwachsene Amateure und Lehrkräfte mit wenig bis zu sehr fortgeschrittenen Kenntnissen. Niveau von 10 bis 99 Jahren.

    DOZENTEN

    Günter Meinhart: Artistic Director / Drumcircle
    Yamato: Taiko Ensemble
    Ismael Barrios: Conga, Bongo & Co.
    Johannes Bohun: The Way to Stomp
    Peter Gabis: Handpan
    Roland Hanslmeier: Drumset
    Raphael Meinhart: Vibraphon & Marimba
    Roswitha Meinhart: Morning Flow
    Luis Oliveira: Brazilian Percussion
    Sonja Prugger: Campchor
    Bernhard Richter: Percussion Ensemble
    Claudio Spieler: Cajon & Udu
    Judith Meinhart: Kinder-, Jugend- & Freizeitbetreuung
    Sebastian Gross: Morning Power & Outdoor Sport; Jugend- & Freizeitbetreuung

    VERANSTALTER

    STUDIO PERCUSSION Graz 
     www.studiopercussion.com
    Tel.: +43 664 5242252

    ZUR ANMELDUNG...

     

  • 27. - 28.08.

    Vokal/Stimm- und Atemtechnik

    Anfragen

    Detailinfos

    Bewusstmachen der körpereigenen Kräfte und Wahrnehmen der freien Energien, Erlernen der reflektorischen Atmung, Aufbau und Stärkung der Atemmuskulatur und Lösung, der Körperblockaden, Bestehende Disbalancen im Körper wahrnehmen und durch, individuelles Training ausgleichen, Verbesserung der Körperhaltung und daraus resultierende, Freiheit der Stimme und Beweglichkeit, Harmonisierung des gesamten Körpers, Wahrnehmen und Steigern des Energiekörpers (MERKABA).

    KOSTEN

    Erwachsene (für das Zweitagesseminar) € 170,00
    Schüler/Studenten € 150,00

    ANMELDESCHLUSS

    Bis 14 Tage vor Kursbeginn bzw. nach Erreichen der Teilnehmerzahl.

    VERANSTALTER

    Dipl.Päd. Johannes Dietrich-Mucher 
    Telefon: +43 650 2044697
    E-Mail: johannes.mucher@gmail.com

  • 28.08. - 4.09.

    Die Kurse sollen das vorhandene Können erweitern und die musikalischen, interpretatorischen und technischen Fähigkeiten auf- bzw. ausbauen. Körperhaltung, intelligentes Textlesen, Interpretation und Technik sind Inhalte jeden Kurses. Betreuer gestalten die unterrichtsfreie Zeit mit bis zu 2 Aktivitäten.

    VORAUSSETZUNGEN

    Schüler einer Musikschule oder im Privatunterricht, (angehende) Student, die sich auf eine Prüfung, einen Wettbewerb vorbereiten. Amateurmusiker, Musikpädagogen, musizierende Eltern, deren Kinder bei diesem Kurs mitmachen. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 17 Jahren bzw. jüngere und ältere Teilnehmer in Absprache mit dem Veranstalter.

    INSTRUMENTE

    Klavier, Violine, Cello, Streichorchester, Blockflöte, Querflöte, Gitarre, Kammermusik – Ensemble, Komposition, Musiktheorie (Vorbereitung von Zulassungsprüfungen)

    REFERENT

    Mag. Dimitrios Syringelas, Kursleitung
    Aktuelle Kurs- und Dozentenliste unter www.austrian-arts-sessions.org

    VERANSTALTER

    austrian arts session
    Tel.: +43 650 880 28 55 
    www.austrian-arts-sessions.org

  • 4. - 10.09.

    Dieser Kurs bietet Raum für Sololiteratur (bitte 2-3 Werke vorbereiten) aber auch für Kompositionen für vier Hände. In diesem Kurs wechseln Einzelunterricht und Plenumsunterricht einander ab. Je nach Dozent wird es leicht unterschiedliche Schwerpunkte geben.

    Olaf Silberbach: Das stilistische Spektrum reicht von Klassik bis Pop- und Jazzkompositionen. Auf Wunsch können auch folgende Themen behandelt werden: Übetechniken, Improvisation, Haltung, Fragen der stilgerechten Interpretation. Der Einzelunterricht findet in Einheiten von je ca. 20-25 Minuten im Forum statt. Ergänzend hierzu gibt es Gruppeneinheiten zu den Themen Musiktheorie, Mentales Üben sowie Vorspieltraining in Theorie und praktischen Übungen. Außerdem werden im Rahmen des Kurses DVDs bekannter Pianisten analysiert.

    Susanne Wendel: Stilistik: Klassische Klavierliteratur. 30 Min. Einzelunterricht pro Tag/Teilnehmer. Gruppenunterricht zu Themen wie polyphones Spiel, Pedaltechniken, Übetechniken, Körperwahrnehmung, musikalische Wahrnehmung und Gestaltung. Vierhändiges Spiel. Ergänzend im Rahmen des Kurses: Vorspieltraining

    B-Level: 1-2 Jahre regelmäßige Spielpraxis. Spieltechnisch sollten Sie mind. bewältigen können: Schumann: Album für die Jugend, Bach: Kleine Präludien, leichte Sonatinen.
    C-Level: mind. 3 Jahre Spielpraxis. Spieltechnisch sollten Sie mind. bewältigen können: Chopin: leichtere Walzer, mittelschwere Sonaten von Haydn, Mozart, Beethoven, Inventionen von Bach. D-Level: deutlich fortgeschrittene Spieler mit vieljähriger Spielpraxis und Erfahrung mit technisch anspruchsvoller Literatur.

    Maximal 10 Teilnehmer – Mindestteilnehmerzahl: 7

    VERANSTALTER

    Musica Viva Musikferien
    www.musica-viva.de
    Tel: +49 6129 502560

    REFERENTIN

    Susanne Wendel

  • 15. - 18.09.

    Instrumental

    Anfragen

    Detailinfos

    Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Wochenende mit zahlreichen, spannenden Angebote rund ums Saxophonspielen.

    Kursinhalte:

    - Einzelunterricht mit individueller Beratung
    - Ensemblespiel und Gruppencoaching
    - Instrumentenausstellung von YAMAHA
    - Rhythmusorchester
    - Musikphysiologie und Atemtechnik
    - Jam Session mit Band
    - Referentinnen Konzert uvm.

    ZIELGRUPPE

    Anfänger (mind. 1 Jahr Lernzeit) und Fortgeschrittene

    DOZENTEN

    • Benedikt Plößnig
    • Silke Gert
    • Michael Blasge
    • u. a.

    VERANSTALTER

    Initiative Sax4Beginner, Benedikt Plößnig 
    Tel.: +43 664 5559388 www.sax4beginner.at
    Hier entlang zur Anmeldung.

  • 24.09.

    Der neue Schauspiellehrgang startet im September 2022. Dieses österreichweit einzigartige Angebot richtet sich an Nachwuchstalente und "Spätberufene" und bietet zwei Berufswege für angehende Schauspieler an:

    Es dient einerseits zur Vorbereitung auf die Zulassungsprüfungen an den deutschsprachigen Schauspiel-Hochschulen (A, D, CH) – Dauer 1 Jahr. 
    Andererseits ist es ein Angebot, welches sich an Nachwuchstalente bzw. „Spätberufene", die ihre Ausbildung zum professionellen Schauspieler absolvieren und ihre Berufsprüfungen bei der Paritätischen Kommission in Wien ablegen wollen - Dauer 2-3 Jahre.

    Bei der Bewerbung anzugeben sind:

    - Porträt
    - künstlerischer Werdegang
    - Absichten/Ziele

    BEWERBUNG

    Bewerbungen sind laufend möglich. Anmeldeschluss für den Lehrgangsbeginn im September 2022 ist der 6. Juli 2022. Bitte zu beachten, dass es sich bei der Anmeldung um eine Bewerbung handelt. Die Entscheidung über die Teilnahme obliegt allein den Dozenten. Allen neuen Interessenten empfehlen wir die Teilnahme am Schauspiel-Sommercamp.  Die Bewerbungsgespräche finden am Freitag, 8. Juli um 16:00 statt.

    Für Interessierte an Persönlichkeitsbildung sind viele Kurse auch einzeln buchbar. Es werden 4 Plätze für Externe angeboten.

    Aktuelle Informationen für Nachwuchsschauspieler unter www.nachwuchsschauspieler.at.

    https://player.vimeo.com/video/324967155

    INHALTE

    Sprechtechnik. Dramatischer Unterricht, Improvisation, Kameratraining, Stimmbildung und Gesang, Ausdruckstraining, Persönlichkeitstraining, Einzelunterricht, OpenClasses mit Auftritten vor Publikum.

    MODULE

    - Dramatischer Unterricht – 7 Kurse (jew. 1 Wochenende)
    - Text- & Sprachgestaltung – 2 Kurse (jew. 3 Wochenenden)
    - Improvisation – 2 Kurse (jew. 2 Wochenenden)
    - Kameratraining – 2 Kurse (jew. 1 Wochenende)
    - Bewegungstraining – 3 Kurse (jew. 1 Wochenende)
    - Stimmbildung & Gesang – 4 Kurse (jew. 1 Wochenende)
    - Persönlichkeitstraining – 4 Kurse (jew. 1 Wochenende)
    - OpenClasses:Spielfelder (3x6 Tage)
    - SommerCamp:Freispiel (5 Tage)
    - Einzelunterricht (nur für LG-TN nach Vereinbarung)
    - Online Homelearning (ganzstudienjährig, wöchentlich)

    VORAUSSETZUNGEN

    Eine Teilnahme ist ab dem vollendeten 16. Lebensjahr bis zum Höchstalter von 60 Jahren möglich. Hervorragende Deutschkenntnisse werden vorausgesetzt, jedoch werden keinerlei Schauspiel-Vorkenntnisse benötigt.

    REFERENTEN

    TERMINE 2022

    Sprechtechnik, Text- und Sprachgestaltung
    SA, 24.9. -  SO 25.9.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr
    SA, 1.10. -  SO 2.10.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr
    SA, 8.10. -  SO 9.10.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr

    Dramatischer Unterricht
    SA, 15.10. -  SO 16.10.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr
    SA, 22.10. -  SO 23.10.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr
    SA, 26.11. -  SO 27.11.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr
    FR, 9.12. -  SO 11.12.2022 / FR von 14:00 bis 20:00 Uhr; SA-SO jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr

    Improvisation
    SA, 29.10. -  SO 30.10.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr
    SA, 5.11. -  SO 6.11.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr

    Kameratraining
    SA, 12.11. -  SO 13.11.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr

    Stimmbildung, Gesang und Vokalensemble
    SA, 26.11. -  SO 27.11.2022 jeweils von 9:30 bis 17:00 Uhr

    KOSTEN

    € 760   Einmalzahlung pro Lehrgangsjahr (2 Semester)
    € 800   Ratenzahlung pro Lehrgangsjahr (2 Semester) zu je € 400 pro Semester

    Sobald die Bewerbung akzeptiert wird, ist die Anmeldung für das gesamte Lehrgangsjahr verpflichtend.

  • 30.09. - 23.04.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching

    Ab € 270

    Detailinfos

    Die Kernkompetenz unserer Musikschulen liegt im Instrumental-und Gesangsunterricht. Haben da begleitende Unterrichtselemente – wie zum Beispiel die Musikkunde – im Hauptfachunterricht überhaupt Platz? Wie kann es gelingen, diese unverzichtbaren Elemente in den Einzel-oder Gruppenunterricht sinnvoll zu integrieren? GANZ in der Musik bietet Wege, einen »All-Inclusive-Unterricht« mit den entsprechenden Unterrichtsmaterialen zu gestalten. Es wird ein Zugang geschaffen, der uns verstehen lässt, wie unsere Schüler verstehen. So können wir ihnen den Weg weisen, Wissen in sich selbst zu entdecken. Ziel ist ein aufbauender Unterricht, der den Kindern neue Inhalte vermittelt und Strategien anbietet, durch die sie zu einem eigenständigen Weiterarbeiten angeregt werden. 

    REFERENTIN VERENA UNTERGUGGENBERGER

    "Ich arbeite mit Menschen, um ihnen eine Möglichkeit zu bieten, ihren eigenen Weg in der Musik zu finden und zu gehen. Ich denke, dass wir keinem Menschen etwas beibringen können.
    Aber wir können ihm helfen, dass er es in sich selbst entdeckt. Mein Interesse ist die Vermittlung eines Unterrichts, der anderen Menschen hilft, zu entdecken."

    ZIELGRUPPE

    Musikschul-Lehrende aller Fachgruppen, Pädagogen aus unterschiedlichen Schultypen.

    TERMINE

    Jeweils Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12:30 Uhr

    Modul 1: 30. September bis 1. Oktober 2022 - Grundschlag / Takt / Rhythmus

    Hier wird der Frage nachgegangen, wie ein Mensch sich dahingehend entwickeln kann, gehörte Rhythmen aufzuschreiben bzw. selbst kreativ damit umzugehen, d.h. zu komponieren.
    Zu diesem Modul gehören grundsätzliche Überlegungen zum Grundschlagempfinden, zu Takt und Rhythmen, zur Notenschrift, zum Blattlesen und -spielen, zur Stundenplanung, zu Arbeitsblättern, Hörbeispielen und Praxismaterial. Im Selbertun wird die Möglichkeit geboten, selbst in die Rolle des Schülers zu schlüpfen.

    Modul 2: 11. bis 12. November 2022 - Relative Solmisation und Tonhöhen

    Hier wird ein Weg zum Verstehen unseres Tonsystems erarbeitet. Das Erlernen der Relativen Solmisation, einem Tonsystem, das mit dem Verhältnis der Stufen zueinander arbeitet und deren praktische Anwendung im Unterricht, stehen hier im Mittelpunkt. Die Relative Solmisation ist ein Universalwerkzeug für jeden Musiker. Sie bietet Möglichkeiten zur Erfahrung von innerem Hören, Klangvorstellung, Intonation und vermittelt auf einfache und praktische Art und Weise ein Verständnis für musikalische Zusammenhänge.
    Auch widmet sich dieses Modul einem ganzheitlichen Zugang zum 5-Linien-System mit allem was dazugehört: verschiedene Notenschlüssel, Oktavbereiche, Versetzungszeichen ... 

    Modul 3: 13. bis 14. Jänner 2023 -  … und jetzt?

    Wie übe ich mit meinen Schülern? Was ist die Arbeit des Schülers? Erarbeitetes Wissen will geübt, angewendet und gefordert werden, damit es sich zu einem "Können" entwickelt und am Instrument umgesetzt werden kann.
    Dieses Modul bietet Einblicke in die montessoripädagogik-orientierte Arbeit und zeigt vielfältige Möglichkeiten des Wiederholens und Festigens. Darüber hinaus werden Erweiterungsbereiche vorgestellt, die eine Einführung in die Themenbereiche Dirigieren, Akkorde, Graphische Notation und Instrumentenkunde darstellen. 

    Modul 4: 21. bis 22. April 2023 - "Ich als Lehrer"

    Wie mach ich's denn jetzt tatsächlich in meinem Unterricht? Welche Rolle hat der Pädagoge? Welchen "Benefit" ziehe ich als Instrumentalpädagoge aus einem ganzheitlich geführten Musikunterricht? Allgemeine didaktische Inhalte und Anregungen, der Umgang mit sich selbst und seinen SchülerInnen, Inputs aus NLP sowie die Thematik der Leistungsüberprüfung und Beurteilung sind Schwerpunkte dieses Moduls. Während der Ausbildungsreihe können und sollen die SeminarteilnehmerInnen Methoden und Überlegungen sofort im eigenen Unterricht "probieren". Dieses Modul widmet sich der Frage: Was gelingt mir gut? Wo brauche ich Unterstützung? Ist diese Art der Vermittlung überhaupt sinnvoll für mich als Lehrer?

    In allen Modulen werden verschiedene Musizierstücke, Tänze und Lieder präsentiert und eingeübt, die für den eigenen Unterricht verwendet werden können, denn:

    "...ganzheitlich sein...
    nachhaltig arbeiten...
    Erfahrungen und
    Wissen vernetzen"

    KURSGEBÜHREN

    €400,00 Gesamtpreis für alle 4 Module, nicht einzeln buchbar
    €270,00 Selbstkostenbeitrag für Lehrende der Musikschulen des Landes Kärnten (beschränkte Teilnehmerzahl)

    TEILNEHMER

    Min. 15 / Max. 25 Personen
    Anmeldeschluss: 15. September 2022

  • Im Zuge des Brass-Herbstes findet auch der österreichische Blasmusikwettbewerb Stufe D am 08.10.2022 statt in dem sich Blasmusikkapellen aus allen österreichischen Bundesländern sowie aus Südtirol einem musikalischen Kräftemessen stellen. 

  • 9.10.

    Coaching Instrumental

    Eintritt frei

    Detailinfos

    Ein Highlight im Zuge des Brass-Herbstes werden die "Brassband Impulse" sein. An diesem Tag dreht sich alles ums Thema Brass. Von Instrumenten angefangen über Workshops bis hin zu Konzerten für Jugendbrass- und Profibrassbands.

  • 14.10. - 15.04.

    Aus- und Weiterbildung, Coaching

    Ab € 270

    Detailinfos

    Die Kernkompetenz unserer Musikschulen liegt im Instrumental-und Gesangsunterricht. Haben da begleitende Unterrichtselemente – wie zum Beispiel die Musikkunde – im Hauptfachunterricht überhaupt Platz? Wie kann es gelingen, diese unverzichtbaren Elemente in den Einzel-oder Gruppenunterricht sinnvoll zu integrieren? GANZ in der Musik bietet als Weiterführung des Lehrgangs "GANZ in der Musik 1" weitere Wege, einen »All-Inclusive-Unterricht« mit den entsprechenden Unterrichtsmaterialen zu gestalten. Es wird ein Zugang geschaffen, der uns verstehen lässt, wie unsere Schüler verstehen. So können wir ihnen den Weg weisen, Wissen in sich selbst zu entdecken. Ziel ist ein aufbauender Unterricht, der den Kindern neue Inhalte vermittelt und Strategien anbietet, durch die sie zu einem eigenständigen Weiterarbeiten angeregt werden. 

    REFERENTIN VERENA UNTERGUGGENBERGER

    "Ich arbeite mit Menschen, um ihnen eine Möglichkeit zu bieten, ihren eigenen Weg in der Musik zu finden und zu gehen. Ich denke, dass wir keinem Menschen etwas beibringen können.
    Aber wir können ihm helfen, dass er es in sich selbst entdeckt. Mein Interesse ist die Vermittlung eines Unterrichts, der anderen Menschen hilft, zu entdecken."

    ZIELGRUPPE

    Musikschul-Lehrende aller Fachgruppen, Pädagogen aus unterschiedlichen Schultypen.

    TERMINE

    Jeweils Freitag 9 bis 18 Uhr, Samstag 9 bis 12:30 Uhr

    Modul 1: 14. bis 15. Oktober 2022 - … und der Beat läuft weiter!

    Aufbauend auf "Grundschlag-Takt-Rhythmus" werden neue inhaltliche Schwerpunkte erarbeitet, um den GANZheitlichen Zugang zu vervollständigen - möglicherweise zu "allen" rhythmischen Gegebenheiten.

    Modul 2: 2.-3. Dezember 2022 - Viele Leitern mit allerlei Tönen

    Für das Verstehen von Musik ist ein Denken und Tun in Tonarten unerlässlich. In diesem Modul werden neben Dur-, Moll- und Kirchentonarten auch verschiedenste andere Skalen erarbeitet. Die Basis ist die Relative Solmisation - das Fundament für das praktische Musizieren.

    Modul 3: 3. bis 4. Feber 2023 - Akkorde – "zusammen" klingt’s schöner!

    Beginnend bei Dur- und Moll-Akkorden, vorbei an "vermindert und übermäßig" bis zur Septakkorden und sonderbaren Gebilden, führt uns die Reise während dieses Moduls.
    Ein Denken in und mit Akkorden!

    Modul 4: 14. bis 15. April 2023 - Einmal im Kreis herum

    Dass der Quintenzirkel weit mehr ist, als eine Abfolge der Tonleiter"sprüche" - dieser Aufgabe stellt sich das 4. Modul. In allen Modulen werden verschiedene Musizierstücke, Tänze und Lieder präsentiert und eingeübt, die für den eigenen Unterricht verwendet werden können, denn:

    "... ganzheitlich sein...
    nachhaltig arbeiten...
    Erfahrungen und
    Wissen vernetzen"

    TEILNEHMER

    Min. 15 / Max. 25 Personen  
    Anmeldeschluss 1. Oktober 2022

  • 29. - 30.10.

    Vokal/Stimm- und Atemtechnik

    Anfragen

    Detailinfos

    Bewusstmachen der körpereigenen Kräfte und Wahrnehmen der freien Energien, Erlernen der reflektorischen Atmung, Aufbau und Stärkung der Atemmuskulatur und Lösung, der Körperblockaden, Bestehende Disbalancen im Körper wahrnehmen und durch, individuelles Training ausgleichen, Verbesserung der Körperhaltung und daraus resultierende, Freiheit der Stimme und Beweglichkeit, Harmonisierung des gesamten Körpers, Wahrnehmen und Steigern des Energiekörpers (MERKABA).

    KOSTEN

    Erwachsene (für das Zweitagesseminar) € 170,00
    Schüler/Studenten € 150,00

    ANMELDESCHLUSS

    Bis 14 Tage vor Kursbeginn bzw. nach Erreichen der Teilnehmerzahl.

    VERANSTALTER

    Dipl.Päd. Johannes Dietrich-Mucher 
    Telefon: +43 650 2044697
    E-Mail: johannes.mucher@gmail.com

  • 3. - 4.12.

    Vokal/Stimm- und Atemtechnik

    Anfragen

    Detailinfos

    Bewusstmachen der körpereigenen Kräfte und Wahrnehmen der freien Energien, Erlernen der reflektorischen Atmung, Aufbau und Stärkung der Atemmuskulatur und Lösung, der Körperblockaden, Bestehende Disbalancen im Körper wahrnehmen und durch, individuelles Training ausgleichen, Verbesserung der Körperhaltung und daraus resultierende, Freiheit der Stimme und Beweglichkeit, Harmonisierung des gesamten Körpers, Wahrnehmen und Steigern des Energiekörpers (MERKABA).

    KOSTEN

    Erwachsene (für das Zweitagesseminar) € 170,00
    Schüler/Studenten € 150,00

    ANMELDESCHLUSS

    Bis 14 Tage vor Kursbeginn bzw. nach Erreichen der Teilnehmerzahl.

    VERANSTALTER

    Dipl.Päd. Johannes Dietrich-Mucher 
    Telefon: +43 650 2044697
    E-Mail: johannes.mucher@gmail.com